Careen

Hal­lo, nähst du auch so ger­ne wie ich? Mein Name ist Care­en und für mich gibt es nichts schö­ne­res als an der Näh­ma­schi­ne zu sit­zen und Naht für Naht ein neu­es Klei­dungs­stück ent­ste­hen zu las­sen. Und damit das nicht immer nur im stil­len Käm­mer­lein erfolgt, möch­te ich mit dem Blog „pur­pur­naht“ mei­ne Erfah­run­gen tei­len.

„Die Fische schwam­men auf dem Rücken“

Mit 10 Jah­ren habe ich dann auch den ers­ten Rock für mich genäht. Der war rot mit bun­ten Fischen drauf. Den Bund habe ich falsch her­um ange­näht, so dass die Fische auf dem Rücken schwam­men. Noch­mal auf­tren­nen habe ich mich nicht getraut, weil die Naht­zu­ga­be bereits zurück­ge­schnit­ten war und ich Angst hat­te, dass dann ganz nichts mehr passt. Also bin ich so durch die Gegend gelau­fen und war trotz­dem mäch­tig stolz auf den Rock.

„Ein Hauch von Vin­ta­ge“

Bei mei­ner Klei­dung las­se ich mich am liebs­ten von ver­gan­ge­nen Mode­epo­chen inspi­rie­ren. Ins­be­son­de­re die Ele­ganz der 50er hat es mir ange­tan. Am liebs­ten nähe ich Klei­der und Män­tel, aber auch Blu­sen, Röcke und Jacken. Die­se dür­fen ger­ne schlicht und ein­far­big sein, mit ein oder zwei beson­de­ren Details, die schnell ins Auge ste­chen.

Ich wün­sche dir viel Spaß beim Stö­bern auf mei­nem Blog und wür­de mich freu­en auch von dei­nen Näh­pro­jek­ten und Erfah­run­gen zu hören.

Menü schließen